Die beliebtesten 5 Fischarten

Calamaris

Woher kommen Tintenfische?

Tintenfische kommen weltweit in gigantischen Mengen vor. In fast jeder FAO-Zone gibt es eine Tintenfischart. Ein Teil der niederländischen Fischereiflotte konzentriert sich in den Monaten Oktober, November und Dezember speziell auf Tintenfisch. Darüber hinaus kommen viele Tintenfische aus Ländern wie China, Indien, den Vereinigten Staaten, Peru und auch Spanien.

Saison

Die von der niederländischen Flotte gefangene Tintenfischart Loligo vulgaris hat eine Fangsaison, die im September beginnt und bis Februar dauert, wobei die Fänge bis in den April reichen. Aufgrund der vielen Arten, die weltweit vorkommen, besteht die Möglichkeit, das ganze Jahr über Tintenfisch zu kaufen.

Tintenfischarten

Tintenfische sind eine Klasse, die zum Stamm der Weichtiere gehören. Der wissenschaftliche Name Cephalopoda ist aus dem Griechischen abgeleitet und bedeutet wörtlich übersetzt Kopffüßer.

Einige gängige Tintenfischarten im europäischen Handel sind:

  1. Loligo vulgaris
  2. Dosidicus gigas -> auch Riesenkalmar genannt
  3. Illex Argentinus
  4. Todarodes pacificus
  5. Loligo duvauceli

Die große Auswahl macht es manchmal schwer, die richtige Entscheidung zu treffen. Unsere Vertriebsmitarbeiter kennen die Unterschiede und erklären sie Ihnen gerne.

Tintenfisch in der Gastronomie

Tintenfisch ist vor allem in den Ländern rund um das Mittelmeer bekannt. Dort wird er als Calamari, Calamareti oder einfach Calamar verkauft. Wenn Tintenfisch richtig zubereitet wird, ist er alles andere als zäh oder gummiartig. Der Tintenfisch wird in der Gastronomie auf vielerlei Art verwendet.

Gängige Zubereitungsmethoden sind:

  1. Roh oder kurz gekocht für Salate.
  2. Gegrillt oder gebraten.
  3. Kurz frittiert.

Diese Zubereitungsart wird auch Puntilla genannt und ist als Tapas weit verbreitet. Neben dem Tintenfisch selbst wird auch die Tinte regelmäßig für Gerichte wie Risotto oder Pasta verwendet.

Obwohl die Reinigung eines Tintenfisches kompliziert aussieht, ist sie eigentlich sehr einfach. Sie müssen nur die kleine Kugel mit dem Schnabel zwischen den Armen abziehen. So werden alle Eingeweide auf einmal entfernt. Anschließend können Sie das Fleisch in Streifen schneiden.